Heizungs- und Brennwerttechnik

Ihre Heizungsanlage ist älter als 20 Jahre?

Dann sollten Sie sich bereits jetzt über eine Modernisierung der Heizungsanlage Gedanken machen, denn spätestens ab 2004 greifen die verschärften Abgasbedingungen der Bundes-Immissions-Schutzverordnung.

Daher lassen Sie sich jetzt beraten und entscheiden sich für die neuen High Tech Heiztechniken. Dabei unterscheidet man heute zwischen einem Niedertemperatur-Heizkessel mit einem Nutzungsgrad von ca. 92% oder einem Brennwert-Heizkessel mit einem Nutzungsgrad von über 100%,. Diese sehr guten Werte werden in der Brennwerttechnik durch eine optimale Ausnutzung der Abgase erreicht. Die wie beim herkömmlichen Heizkessel gasförmig anfallenden Abgase werden über einen zweiten Wärmetauscher geleitet, dabei kühlen die Abgase soweit ab, daß der Taupunkt des Abgases erreicht wird und eine Kondensation stattfindet. Die dabei frei werdende Energie der Zustandsveränderung von ca. 60grädigem gasförmigen Abgas zu 60grädigem flüssigen Kondensat wird über den zweiten Wärmetauscher gewonnen und dem Heizmedium zugeführt. Die Heizungsmodernisierung ergänzt mit einer thermischen Solaranlage macht Sinn und wird vom Staat gefördert. Schauen Sie sich deshalb auch unsere Solarseite an.